Home
Unser Stamm
Aktuell
Florian Geyer
Leitung / Gruppen
Rückblick
Informationen
Facebook
Links
Kontakt
Impressum
  Letzte Änderung: 25.03.18
Unbenanntes Dokument

Mit Scouts aus der ganzen Welt gechattet

Groß Berkel (phi). Es sieht aus wie eine LAN-Party. Zehn Jugendliche sitzen konzentriert vor den Rechnern im Schulungsraum des Lenze-Forums in Groß Berkel. Sie verfolgen jedoch ein anderes Ziel als nur vernetzt zu spielen. „Ich hab Korea!“ ruft jemand aus der Runde und damit ist auch schon klar, was sie heute hier wollen, nämlich Kontakte in die ganze Welt herstellen.
Die Jugendlichen sind Pfadfinder vom Stamm Florian Geyer aus Hameln und sie gehören dem Verband christlicher Pfadfinderinnen und Pfadfinder an. Gemeinsam mit ihren Betreuern Thomas Haeckel und Achim Lohmann nehmen sie am internationalen „Jamboree-of-the-Internet“ (JOTI) 2009 teil.
Das bedeutet, dass sie 48 Stunden lang, von Samstag auf Sonntag, die Gelegenheit haben werden, in verschiedenen Chatrooms im Netz andere Scouts aus aller Welt zu treffen und mit ihnen Informationen zur Gruppenstruktur, zum Programm und zur Heimatstadt auszutauschen. „Wir hatten heute schon Kontakte nach Australien, Afghanistan und natürlich nach Europa. Es ist davon auszugehen, dass wir heute Abend noch Leute aus den USA treffen“, erklärt Haeckel. Klar, denn während es in Australien bereits Abend ist, sind die Menschen in den Vereinigten Staaten gerade erst aufgestanden.
Die Zeitverschiebung ist ein nicht außer acht zu lassender Faktor, daher auch die Veranstaltung über 48 Stunden, nur so ist es möglich die ganze Welt zu beteiligen. Gerade vor dem Hintergrund des 100-jährigen Bestehens werden in diesem Jahr besonders viele Teilnehmer im Netz erwartet.
„Besonders toll ist natürlich“, so der Gruppenleiter, „dass uns die Firma Lenze hier Räume und vor allen Dingen ihre Rechner zur Verfügung stellt, sonst wäre es für uns technisch sehr schwierig, als Gruppe an diesem Jamboree teilzunehmen.“
Auf Initiative von Elisabeth Belling aus der Lenze-Familie war das Angebot des Aerzener Unternehmens zustande gekommen, den Scouts das Forum zur Verfügung zu stellen. „Wir sind jetzt schon zum fünften Mal hier“, erklären die Pfadfinder, „und es klappt immer super.“ Quartier nehmen wird die Gruppe über Nacht im Landschulheim am Finkenborn, das herbstlich-kalte Wetter eignet sich nicht mehr so gut zum Zelten. „Nur in Australien, da geht’s noch“, erklärt Haeckel lachend, denn auf der Südhalbkugel ist jetzt Sommer.

© Dewezet, 21.10.2009



<<